Aktuelle Termine

-14.02.2017

Ewige Helden 2017

-11.09-01.10.2016

Dreh Ewige Helden 2016/2017

Wikipedia

Photos

- 02.04.2013

ATPL Ausbildung

- 19.08.2012

Berlin fliegt 2012

Videos

- 28.02.2013

N24 - Vision Gold

 

- 24.02.2013

Hallen DM - Interview

 

- 24.02.2013

Hallen DM - 5,85m

 

- 05.09.2012

6,01m in Aachen

 

- 05.09.2012

6,01m in Aachen

 

- 10.08.2012

5,91m in London

 

- 01.07.2012

Finale EM Helsinki

 

- 10.03.2012

Finale HWM Istanbul

 

- 26.02.2012

5,92m in Karlsruhe

 

- 10.08.2007

5,90m in Leverkusen

 

Sponsoren

Archiv 2016

10.12.2016

 

Rheinische Post

Stabhochspringer fliegt Touristen

 

Bald gehts los, kanns kaum erwarten...

Rheinische Post - Stabhochspringer fliegt Touristen
Rheinische Post.jpg
JPG Bild 3.7 MB

 

Nur Fliegen ist schöner!

 

Am 07.09.2016 gebe ich in Aachen beim Domspringen am Katschhof meinen Abschied vom Leistungssport

 

Nach 30 Jahren Stabhochsprung werde ich meine Karriere als Leistungssportler beenden. Die letzten 2,5 Jahre bin ich von meiner Dauerverletzung am Fuß leider so ausgebremst worden, dass ich keine Wettkämpfe mehr bestreiten konnte. In Anbetracht meiner Gesundheit und meines Alters werde ich mich nun leider vom aktiven Leistungssport zurückziehen.

Und wo wäre das besser geeignet als in Aachen auf dem historischen Katschhof, wo ich 2012 nach meiner olympischen Silbermedaille in London am 05.09.2012 beim Domspringen den deutschen Rekord auf fantastische 6,01m verbessern konnte.

Dort, wo ich am höchsten gesprungen bin, werde ich auch meinen letzten Wettkampf springen – so schließt sich der Kreis.

 

An dieser Stelle möchte ich mich aufs herzlichste bei all denen bedanken, die mich auf meinem langen Weg nach ganz oben unterstützt, begleitet und gefördert haben. Denn nur mit einem starken Team im Rücken ist dieser steinige Weg zu bestreiten.

 

Ein spezieller Dank gilt aber meinen Eltern, die mir so unendlich viel ermöglicht haben, mit mir stundenlang als kleiner Bub zu Wettkämpfen gefahren sind, mich immer zum Training kutschiert haben als der Führerschein noch nicht in der Tasche war und auch sonst immer und immer wieder unterstützend zur Seite standen. Nicht vergessen darf ich meinen Trainer, Michael Kühnke, mit dem ich selber noch in jungen Jahren Wettkämpfe bestreiten durfte und nun seit mehr als 12 Jahren als Trainer und Freund alles erleben durfte was es in der Stabhochsprungwelt gibt!

 

Danke Euch allen…

 

Das bedeutet aber nicht, dass ich in Zukunft nicht mehr fliegen werde. Die verletzungsbedingte Zeit habe ich genutzt und meine Pilotenlizenz erworben. In Zukunft könne Ihr gemeinsam mit mir über die Wolken zu fernen Zielen fliegen.

 

Wie gesagt – einmal fliegen – immer fliegen.

01.09.2016

 

Björn Otto gibt Nachwuchsathleten Trainingstipps im Waldstadion

 

Aachen. Knapp eine Woche vor dem internationalen Weltklassemeeting NetAachen-Domspringen  am 7. September ermöglichte das Telekommunikationsunternehmen und Titelsponsor NetAachen eine Einstimmung der besonderen Art. Zahlreiche Kinder der Leichtathletik-Abteilung der Alemannia Aachen und aus der Euregio nutzten die Chance, eine Stabhochsprung-Trainingseinheit mit dem deutschen Rekordhalter Björn Otto zu erleben. Otto hatte im Jahr 2012 mit 6,01m einen neuen deutschen Freiluft-Rekord beim Aachener Meeting aufgestellt. Der gebürtige Kölner trainierte eine Einheit lang mit den Stabhochsprung-Kids, um sie für „seine“ Sportart zu begeistern und die Faszination dafür zu wecken. „Es ist immer wieder schön zu sehen, dass der Stabhochsprung so viel Begeisterung bei den Kindern weckt. Es erfordert zwar zu Beginn Überwindung und Mut, aber wenn sich erste Erfolge einstellen, ist es eine der großartigsten Disziplinen“, sagt Otto. Genau das möchte er den Kindern vermitteln und ihnen gleichzeitig von seinen sportlichen Erfahrungen berichten: „Dazu gehören natürlich auch die Momente, die ich unter anderem beim NetAachen-Domspringen erleben durfte“, so der Vize-Olympiasieger von 2012, der am 7. September offiziell sein Karriereende in beim NetAachen-Domspringen begehen wird.

 

 

 

„Dass Björn Otto sich auch in diesem Jahr die Zeit nimmt, seine Sportart den vielen Kindern der Alemannia näher zu bringen zeigt, wie sehr ihm der Stabhochsprung am Herzen liegt. Björn war und ist einer der denkbar besten Botschafter für das NetAachen-Domspringen, weil er über den sportlichen Erfolg hinaus stets ein Vorbild für den gesamten Leichtathletik-Nachwuchs ist. Die Kinder können viel von ihm lernen, was Fair-Play und Unermüdlichkeit betrifft“, sagt Andreas Schneider, Geschäftsführer von NetAachen. Und weiter: „Uns als lokalem Unternehmen liegt die Region besonders am Herzen. Wenn wir es schaffen, mit unserem langjährigen Engagement den sportlichen Nachwuchs hier nachhaltig zu fördern und Interesse für den Sport zu wecken, ist eines unserer Anliegen schon erfüllt“.

 

...

 

Fotohinweis: Das beigefügte Foto (MMP) zeigt Björn Otto, Andreas Schneider und Lamin Krubally mit knapp 50 Kindern der Alemannia Aachen im Waldstadion

 

 

24.08.2016

Björn Otto besucht ATG-Stabis beim Training!

 

Nein, es war keine Fata Morgana, die dort aus dem Auto mit den bezeichnenden Initialen BO 601 stieg und mit dem Coach Richtung Stabhochsprunganlage ging.

Björn Otto persönlich, seines Zeichens deutscher Rekordhalter, Silbermedalliengewinner bei den Olympischen Spielen, Dritter der WM und der 18. Mensch, der je die magische 6m – Marke im Stabhochsprung  durchbrochen hat, besuchte die Trainingsgruppe der ATG am vergangenen Mittwoch.

Nach seiner Pressekonferenz, auf der er seinen Abschied (beim Aachener Domspringen) vom Leistungssport bekannt gab, nutzte er den Aufenthalt nicht nur für einen längeren Plausch mit dem Coach bei guter Musik, sondern auch für eine Trainings-Einheit der jungen Nachwuchsathleten. Aufgrund seiner angeschlagenen Physis konnte er jedoch nicht selbst mit trainieren, sondern beschränkte sich seinerseits auf das Coaching.

Entsprechend groß war die Aufregung und die Freude, vom besten deutschen Stabhochspringer Tipps und neue Übungen aufgezeigt zu bekommen.

Ehrfürchtig lauschten die Athleten (und natürlich auch die Athletinnen) diesem unglaublich sympatischen und offenen Vorbild und hatten sichtlich Spaß an seinen Übungen.

Ein spontaner Versuch unseres Vorsitzenden Günter Drießen den bestehenden Altersrekord anzugreifen wurde jedoch jäh von einer Verletzung unterbrochen, die er sich beim Anheben des Sprunggerätes zugezogen hatte.. Ansonsten gab jeder Athlet natürlich sein Bestes und so wurde dieser sonnige Tag von einer ebenso erfolgreichen Trainingseinheit gekrönt, von der jeder später noch seinen Enkeln erzählen kann. Aber bis dahin wollen einige ihm nacheifern und Ihre Bestleistungen weiter steigern. Und vielleicht schaut Björn ja noch mal wieder rein und begutachtet, ob seine Tipps gefruchtet haben?!

Am nächsten Donnerstag schon wird er im Waldstadion beim Qualifikations- und Nachwuchspringen als Zuschauer dabei sein.

Für das Nachwuchsspringen am 1.9. hat sich sich unser Jannis mit seinen Kreisrekorden empfehlen können. Beim Domspringen im Hauptfeld der Frauen darf unsere Arleen mitspringen und zum ersten Mal in der Geschichte des Domspringens wird dort dann ein ATG Athlet an den Start gehen. Wir werden sie dort lautstark unterstützen!

 

Text von Wolfram Szentiks,

 

Link zur Bildergalerie:

 

24.08.2016

Danke, Björn Otto

 

Am heutigen Mittwoch hat ASV-Stabhochspringer Björn Otto im Rahmen einer Pressekonferenz das Ende seiner sportlichen Karriere bekannt gegeben. Der ASV Köln wusste schon seit einigen Tagen von Björns Entscheidung und ist natürlich traurig, dass sein Top-Athlet sich zu diesem Schritt entschieden hat.

 

ASV-Präsident Prof. Dr. Walter Bungard: „Björn ist nicht nur ein herausragender Sportler sondern auch menschlich absolut top. Mit dieser Mischung ist er ein großes Vorbild für den Nachwuchs und wir werden versuchen, ihn weiterhin an den ASV Köln zu binden.“

 

 

Otto ist mit insgesamt acht internationalen Medaillen, darunter Olympiasilber, Hallen-WM-Silber und WM-Bronze sowie nationalen Titeln einer der erfolgreichsten Stabhochspringer Deutschlands überhaupt. Beim DomSpringen in Aachen hat der heute 39jährige einen neuen deutschen Rekord aufgestellt. Mit übersprungenen 6,01m hatte er seine Olympiasaison in gekrönt und sich in die Geschichtsbücher eingetragen

 

 

Aber auch in Zukunft wird es für Björn Otto weiterhin hoch hinausgehen. Als Pilot wird „Käpt´n Otto“ Passagiermaschinen in fremde Länder steuern.

 

02.-03.06.2016

Go Run For Fun

 

1.100 Kinder laufen im Pulheimer Nordpark eine Strecke von zwei Kilometern, angefeuert von Björn Otto, Olympionike und Stabhochspringer, sowie Pulheims Bürgermeister Frank Keppeler. Mit dabei sind Kinder aus den Schulen Geschwister-Scholl-Gymnasium, Marion-Dönhoff-Realschule, Gymnasium Am Geroweiher, Schule an der Jahnstraße, Diedrich-Uhlhorn-Realschule, GGS Loreleystraße, Grundschule Kopfbuche, GGS Sinthern/Geyern, Dietrich-Bonhoeffer-Schule sowie aus den Kitas Mach mit, Räuberhöhle und Hand in Hand. Hier geht es zur Fotogalerie: http://gorunforfun.com/events/galleries/view-event-gallery/?id=4802

Und es geht am 3. Juni 2016 weiter in Neuss mit mehr als 1.000 Kindern aus den Schulen St.-Peter-Schule, GS Budica, Friedrich-von-Saarwerden-Schule, Theodor-Angerhausen-Schule, Gymnasium Norf und den Kleinen aus der Kita Salvatorstraße. Wieder mit dabei ist unser GO Run For Fun-Botschafter Björn Otto, der mit Neuss' Bürgermeister Reiner Breuer den Startschuss gibt.