Aktuelle Termine

-14.02.2017

Ewige Helden 2017

-11.09-01.10.2016

Dreh Ewige Helden 2016/2017

Wikipedia

Photos

- 02.04.2013

ATPL Ausbildung

- 19.08.2012

Berlin fliegt 2012

Videos

- 28.02.2013

N24 - Vision Gold

 

- 24.02.2013

Hallen DM - Interview

 

- 24.02.2013

Hallen DM - 5,85m

 

- 05.09.2012

6,01m in Aachen

 

- 05.09.2012

6,01m in Aachen

 

- 10.08.2012

5,91m in London

 

- 01.07.2012

Finale EM Helsinki

 

- 10.03.2012

Finale HWM Istanbul

 

- 26.02.2012

5,92m in Karlsruhe

 

- 10.08.2007

5,90m in Leverkusen

 

Sponsoren

Archiv 2014

27.08.2014

Björn Otto gibt Startschuss beim 34. DKV Brückenlauf des ASV Köln am 31.08.2014

 

Am 31.08.2014 startet um 10.00Uhr der 34. DKV Brückenlauf des ASV Köln vor dem Sport- und Olympiamuseum im Kölner Rheinauhafen. Den Startschuss für tausende von Läuferinnen und Läufer gibt in diesem Jahr ASV-Stabhochspringer Björn Otto.

 

Der sympathische Silbermedaillen-Gewinner der olympischen Spiele in London freut sich schon sehr, bei diesem Kölner Laufhighlight „mit am Start zu sein“.

 

Jetzt noch Startplatz sichern!

 

Bis zum 28.08.2014 um 17.00 Uhr hat man noch die Möglichkeit, sich seinen Startplatz beim Hauptlauf zum regulären Preis von 21,- Euro zu sichern. Dadurch spart man 4,- Euro gegenüber der Nachmeldung vor Ort, bei der Einzelstartplatz dann 25,- Euro kostet. Bei der Anmeldung zum Staffellauf spart man sogar 5,- Euro gegenüber der Nachmeldung. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter www.asv-koeln.de

 

 

Mit freundlichen Grüßen
Stephan Ehritt

05.08.2014

„Mein Platz ist beim ASV Köln!“

Unter dem Motto „Mein Platz ist beim ASV Köln“ hat weiterhin jeder die einmalige Chance, sich mit seinem Namen auf der Tribüne des ASV Köln zu verewigen – ob als Einzelperson, Familie oder als Firma.  Ab einer Spende von € 100 hat man die Möglichkeit, einen der Plätze mit seiner persönlichen Namensplakette auf den Sitzen der ASV-Tribüne versehen zu lassen. In prominenter Nachbarschaft… .

Björn Otto hat gespendet!

Auch ASV-Stabhochspringer Björn Otto macht mit: „Die sportliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen liegt mir besonders am Herzen. Ich finde, dass mein Verein mit seinen zahlreichen ehrenamtlichen Helfern hier großartige Arbeit leistet. Deshalb freue ich mich, mit meiner Spende einen kleinen Teil dazu beitragen zu können, dass der Nachwuchs auch in Zukunft weiterhin  ideale Trainingsmöglichkeiten vorfindet."

Jeder Euro hilft!

Die Spendenaktion "Mein Platz ist beim ASV Köln!" läuft auf Hochtouren - immer mehr Leute beteiligen sich, um den Eigenanteil von 80.000 Euro für die Umbau- und Sanierungsarbeiten zu stemmen. Ob 10 Euro, 100 Euro oder gerne auch mehr – jeder einzelne Euro trägt direkt dazu bei, die notwendigen Maßnahmen zu realisieren und den ASV Köln zu dem Ort zu machen, wo Kinder- und Jugendliche und natürlich auch ältere Menschen auch in Zukunft „Ihren Platz haben“, um gemeinsam ihrem Sport nachgehen zu können.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir auch auf Ihre Unterstützung zählen dürften - nur gemeinsam können wir die vor uns liegenden Aufgaben bewältigen: Die Nummer des Spendenkontos finden Sie auf unserer Spendenseite – dort haben Sie jetzt auch die Möglichkeit, ganz bequem per PayPal zu spenden.

 

Link ASV

 

 (Quelle Text: Stephan Ehritt - Pressesprecher ASV)

 

29.07.2014

ASV Köln

 

Zu Gunsten der Sanierungsarbeiten am Hallendach und der damit verbundenen Spenden-Initiative "Mein Platz ist beim ASV Köln!"  kam vor einiger Zeit ein echtes Stück ASV-Geschichte unter den Hammer. Insgesamt 18 ehemalige ASV-Top-Athleten haben auf einem historischen ASV-Trikots persönlich unterschrieben. Diese Sammlung an Original-Autogrammen ist absolut einzigartig: Deutsche Meister, Europameister, Weltmeister, Olympiasieger und Weltrekordler – sie alle haben auf diesem Stück Stoff unterschrieben und machen es zu einem einzigartigen Sammlerstück.

 

Signiert haben Bernd Cullmann, Gottfried Deckstein, Christel Frese, Prof. Dr. Ingo Froböse, Manfred Germar, Jutta Heine, Brigitte Kraus, Martin Lauer, Tim Lobinger, Dietmar Mögenburg, Ulrike Nasse-Meyfarth, Günther Nickel, Ingrid Schlundt, Heidi Schüller, Carlo Thränhardt, Klaus Ulonska, Dr. Thomas Wessinghage sowie Rita Windbrake. Hinzu kommt das Original-Autogramm von Charles Friedek, der als Sprungtrainer beim ASV Köln aktiv ist.

 

Stefan Fischer vom ASV Köln hat sich dieses einzigartige Stück Stoff ersteigert

 

Mit seinem Höchstgebot von 250,- Euro hat Stefan Fischer - Abteilungsleiter der Triathlon-Abteilung des ASV Köln - das einzigartige Trikot ersteigert und unterstützt dabei die Sanierungsrabeiten seines ASV. Mit dem Gewinn der Auktion war auch ein persönliches Treffen mit ASV-Stabhochspringer Björn Otto verbunden, der das Trikot heute live signierte und persönlich übergab.

 

Gemeinsames Fitnesstraining beim ASV Köln

 

Die beiden ASVler verstanden sich auf Anhieb so gut, dass sie sich kurzerhand zu einem gemeinsam Training im Fitness-Bereich des ASV Köln entschlossen. Neben jeder Menge Spaß, den die beiden zusammen hatten, gab es dabei auch gute Tipps und einen regen Austausch über die diversen Trainingsmethoden im Bereich Stabhochsprung und Triathlon.

 

(Quelle Text: Stephan Ehritt - Pressesprecher ASV)

 

28.05.2014

Ehrung der Stadt Köln

 

Am gestrigen Abend wurde Stabhochspringer Björn Otto vom ASV Köln im Kölner Rathaus von Oberbürgermeister Jürgen Roters mit der Sportplakette Silber im Kölner Rathaus ausgezeichnet. Damit würdigte die Stadt Köln Ottos großartige Erfolge, die er für die Sportstadt Köln errungen hat. Unter den anwesenden Gästen waren neben vielen Sportlern, die ebenfalls für ihre erfolgreichen Leistungen geehrt wurden, auch ASV-Legende und Ehrenpräsident Manfred Germar sowie ASV-Präsident Walter Bungard. Am heutigen Abend wird Björn Otto nun selber Preise verleihen. Er wird erstmalig die Siegerehrung beim GALERIA Kaufhof Nachtlauf vornehmen und die Gewinnerin und den Gewinnern persönlich beglückwünschen.


Mit freundlichen Grüßen
Stephan Ehritt

12.03.2014

ASV Köln
 
ASV Köln versteigert ein Stück ASV-Geschichte und ein persönliches Treffen mit Björn Otto!
Zu Gunsten der Sanierungsarbeiten am Hallendach des ASV Köln hat der Verein unter dem Motto „Mein Platz ist beim ASV Köln!“ eine einzigartige Spendenaktion ins Leben gerufen. Für diese Initiative kommt jetzt ein echtes Stück ASV-Geschichte unter den Hammer. Insgesamt 18 ehemalige ASV-Top-Athleten haben auf diesem historischen ASV-Trikots persönlich unterschrieben. Diese Sammlung an Original-Autogrammen ist absolut einzigartig: Deutsche Meister, Europameister, Weltmeister, Olympiasieger und Weltrekordler – sie alle haben auf diesem Stück Stoff unterschrieben und machen es zu einem einzigartigen Sammlerstück.

Signiert haben Bernd Cullmann, Gottfried Deckstein, Christel Frese, Prof. Dr. Ingo Froböse, Manfred Germar, Jutta Heine, Brigitte Kraus, Martin Lauer, Tim Lobinger, Dietmar Mögenburg, Ulrike Nasse-Meyfarth, Günther Nickel, Ingrid Schlundt, Heidi Schüller, Carlo Thränhardt, Klaus Ulonska, Dr. Thomas Wessinghage sowie Rita Windbrake. Hinzu kommt das Original-Autogramm von Charles Friedek, der als Sprungtrainer beim ASV Köln aktiv ist.

Björn Otto unterschreibt live!

Wer die Namen durchgeht, wird schnell merken, dass ein Name bisher fehlt: ASV Top-Athlet Björn Otto hat noch nicht unterschrieben. Er wird das Trikot nicht nur persönlich an den Höchstbietenden übergeben, sondern auch mit persönlicher Widmung unterschreiben.

Die Versteigerung des einzigartigen ASV-Trikots startet sofort und endet am Montag, 31. März  2014 um 12.00 Uhr. Bis dahin kann man sein Gebot unter Angabe von Name, Adresse und Rückrufnummer über die E-Mail-Adresse spende@asv-koeln.de einreichen. Der Höchstbieter erhält dann am Montag den Zuschlag. Der aktuelle Stand der Auktion wird auf Wunsch mit namentlicher Nennung jeweils aktuell auf der Internetseite www.asv-koeln.de veröffentlicht.


Jeder Euro hilft!


Die Spendenaktion "Mein Platz ist beim ASV Köln!" läuft auf Hochtouren – immer mehr Mitglieder (darunter viele Prominente) und Freunde des ASV Köln beteiligen sich, um den Eigenanteil von 80.000 Euro für die Umbau- und Sanierungsarbeiten u.a. des Hallendaches zu stemmen. Ob 10 Euro, 100 Euro oder gerne auch mehr – jeder einzelne Euro trägt direkt dazu bei, die notwendigen Maßnahmen zu realisieren und den ASV Köln zu dem Ort zu machen, wo Kinder- und Jugendliche und natürlich auch ältere Menschen auch in Zukunft „Ihren Platz haben“, um gemeinsam ihrem Sport nachgehen zu können.

Informationen zur Spendeninitiative „Mein Platz ist beim ASV Köln!“ erhält man unter www.asv-koeln.de

Mit freundlichen Grüßen
Stephan Ehritt

27.02.2014

ASV Köln feiert Geburtstag - 85 Jahre ASV Köln an Weiberfastnacht

Während die Jecken die Straßen Kölns erobern, hat man beim ASV Köln gleich doppelt Grund zu feiern: Neben Weiberfastnacht wird beim ASV Köln am Olympiaweg in Müngersdorf heute der 85. Geburtstag des Vereines gefeiert.

Pressesprecher Stephan Ehritt: „Das Weiberfastnacht und der 85. Geburtstag an einen Tag fallen, ist für einen Kölner Verein natürlich das Größte. Heute darf man zurecht behaupten: Wir sind ein Karnevalsverein!“, schmunzelt Ehritt.
Heute vor 85 Jahren legten die die jungen Studentensportler Hans Filtmann und Fritz Nottbrock im "Gasthaus zur Glocke" um die Mittagszeit den Satzungsentwurf zur Gründung eines Sportvereins vor. Im Kreise der Komilitonen wird er einstimmig angenommen und verabschiedet. Es ist die Gründungsstunde des Akademischen Sportvereines an der Universität Köln, der Handball, Leichtathletik und Faustball betreiben will. Der ASV macht sich zur Aufgabe, politisch und konfessionell neutral und nur zur Pflege der Leibesübungen tätig zu sein. Dies war und ist ein Anspruch, der offen für alle Nationalitäten und Religionen ist, der sich keinem fremden Gedankengut verweigert oder aggressiv entgegenstellt.

Im Jahre 1936 löst sich der akademische Sportverein von der Universität Köln und wird in Athletik Sportverein Köln e.V. umbenannt. ASV bleibt und ist ein Begriff mit großer Bedeutung. Ziel ist es, allen Bevölkerungsgruppen zugänglich zu sein.
85 Jahre nach Gründung des Vereines, kommt beim ASV Köln einiges zusammen, was in dieser Kombination sicher einzigartig ist.

Der heutige ASV Köln im Herzen von Müngersdorf ist eine einzigartige Mischung aus Fitness, Wellness, Spitzensport, Leistungssport, Breitensport und Großveranstaltungen, die die Sportstadt Köln auf dem Laufenden halten: DKV Brückenlauf, Galeria Kaufhof Nachtlauf und die Nachwuchsförderung Lidl-Sprintcup  begeistern seit Jahren tausende von Läufern/innen. Neben den zahlreichen Veranstaltungen wie zum Beispiel auch dem Buderus Kölner RheinSpringen ist bei dem riesigen Sport- und Fitnessangebot des ASV Köln für jede Vorliebe, jedes Alter und jeden Leistungsstand etwas dabei: Leichtathletik, Rugby, Cricket, Nordic Walking, Frisbee, Triathlon, Cheerleading, Floorball, Karate, Fitness, Wellness oder das vielfältige Kindersport-Programm.

Spitzensportler aus allen Sportarten trainieren hier genauso wie mehr fast 5.000 Sportbegeisterte, die inmitten des Kölner Stadtwaldes ihrem Sport nachgehen.

Weitere Informationen zum ASV Köln gibt es unter www.asv-koeln.de

Mit freundlichen Grüßen
Stephan Ehritt

17.02.2014

Herzlichen Glückwunsch, Renaud!

 

Am Sonntag hat sich Renaud Lavillenie in Donetsk mit 6,16m den 21 Jahre alten Weltrekord im Stabhochsprung von Sergey Bubka geholt  - genau an dem Ort, wo Bubka vor 21 Jahren 6,15m gesprungen ist. Ich habe Renaud sofort eine SMS geschrieben, um ihm persönlich zu gratulieren.  Er hat mir genantwortet, dass er es noch gar nicht fassen kann. Doch, das kannst Du, lieber Renaud, Du bist derzeit einfach der Größte!

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Björn

 

P.S. Die Ärzte prognostizieren, dass wir einen ganz heißen Sommer erleben werden. Sonnencreme habe ich schon bestellt. ;-)

02.02.2014

Achillessehne die dritte...


Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, an dieser Stelle mal wieder einen persönlichen Wettkampfbericht für Euch zu schreiben – vom Meeting in Düsseldorf am letzten Donnerstag.

Doch da hat mir meine Achillessehne leider einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wie Ihr sicher schon wisst, habe ich mich schon beim Anlauf verletzt und musste den Wettkampf abbrechen. Als Sportler weiß man eigentlich immer schon ziemlich genau, was im eigenen Körper los ist und deshalb ahnte ich auch schon, was das MRT letztendlich ergeben hat: Ich habe einen kleinen Längsriss in der Achillessehe. Nach Rücksprache mit den Ärzten habe ich mich deshalb dazu entschieden, die Hallensaison auszulassen.

Ich sage Euch ganz ehrlich: Das schmerzt. Und damit meine ich gar nicht den körperlichen Schmerz. Ich habe mir für die Hallensaison so viel vorgenommen und war auch richtig gut drauf. Außerdem habe ich mich auf die zahlreichen Treffen bei Meetings und Wettkämpfen mit Euch gefreut.

Ich verspreche Euch: Das holen wir nach! Im Sommer gehe ich wieder an den Start.

Liebe Grüße
Euer Björn

24.01.2014

Björn Otto in Cottbus: In 17 Schritten zum Sieg

Björn Otto vom ASV Köln hat gestern Abend vor 2000 Zuschauern in der ausverkauften Lausitz-Arena zum vierten Mal in Folge das Springermeeting in Cottbus gewonnen. Dabei  hatte er den Sieg schon nach einem Sprung über 5,60 Meter sicher - an der Norm für die Hallen-WM (5,75m) scheiterte er nur knapp.

Für Otto, der den Griechen Konstadinos Filippidis und  Alhaji Jeng (Schweden) auf die Plätze zwei und drei verwies, aber kein Grund enttäuscht zu sein: „Aufgrund der Anlage bin ich heute mit nur 17 Schritten angelaufen.“
Publikumsliebling Otto fühlt sich in Cottbus trotz verkürztem Anlauf übrigens richtig wohl: „Das Publikum ist hier positiv verrückt. Ich habe fast länger Autogramme geschrieben als der eigentlich Wettkampf gedauert hat.“, lächelt der sympathische Top-Athlet des ASV Köln.

Bevor der Wettkampf überhaupt begann, stand übrigens schon eine Siegerin fest: Als Pate der fünfjährigen Dalal aus dem Sudan nahm Björn Otto stellvertretend einen Scheck über 500 Euro entgegen, den ein Sponsor des Cottbuser gespendet hatte.

 

(Quelle Text: Stephan Ehritt - Pressesprecher ASV)

 

17.01.2014

7. Kölsche Sportnaach

 

Am 15. März 2014 ist es wieder soweit. Unter dem Motto: „Wir feiern den Kölner Sport und ehren unsere Besten“ veranstaltet der StadtSportBund Köln im Tanzbrunnen die nunmehr 7. Kölsche Sportnaach.

Zur Wahl stehen dabei nicht nur „Kölns Sportlerin / Sportler / Team des Jahres“, sondern auch der/die „Nachwuchssportler/in 2013“. In der Kategorie „Person des Kölner Sports“ zeichnen wird zudem eine Persönlichkeit ausgezeichnet, die sich im besonderen Maße engagiert hat.

Zu den Nominierten für den Titel „Kölns Sportler des Jahres“ gehört auch Björn Otto vom ASV Köln. Otto hat, seit er für den ASV aus Köln startet, neben Gold bei den Deutschen Meisterschaften in der Halle und bei der Freiluft-DM 2013 auch Silber bei der Hallen-EM in Göteborg geholt. Darüber hinaus gewann der sympathische Ausnahmeathlet Silber bei der Team-EM in Gateshead und natürlich die Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften in Moskau. Abgerundet wurde das erfolgreiche Sportjahr 2013 für Otto mit dem Rudolf-Harbig-Wanderpreis, den er bei der DM in Ulm verliehen bekommen hat und der als eine der größten Auszeichnungen in der Leichtathletik gilt.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie Björn Otto Ihre Stimme bei der Wahl geben würden, um ihn so bei der Abstimmung zum "Kölner Sportler des Jahres 2013"  unterstützen. Hier geht es direkt zur Abstimmung: Wahl Kölsche Sportnaacht
 

(Quelle Text: Stephan Ehritt - Pressesprecher ASV)

 

08.01.2014

Käpt´n Ottos Flugplan


Nachdem Björn Otto Mitte Dezember seine Prüfung für die PPL (Private Pilot License) bestanden hat und nun offiziell Pilot ist, begibt sich der Stabhochspringer des ASV Köln jetzt in der Halle in die Luft:

Sein erster Start in der Leichtathletik-Hallensaison ist am 22.01. beim Springermeeting  in Cottbus, das er im letzten Jahr trotz des verkürzten Anlaufes souverän gewinnen konnte. Weiter geht es auf seinem „Hallen-Flugplan“ am 30.01. in Düsseldorf – dort tritt er beim PSD Bank-Meeting an. Auch hier konnte Otto im Vorjahr gewinnen.
Am 1.02. geht es dann zum Indoor Meeting „Weltklasse in Karlsruhe“ und am 15.02. springt Otto in der Ukraine: Beim EAA Hallenmeeting in Donetsk, dem Springermeeting von Sergey Bubka. Und auch die Deutschen Leichtathletik Hallenmeisterschaften vom 22. – 23.02. in Leipzig hat Otto als amtierender Deutscher Meister natürlich fest in seinem Terminkalender.

Zusätzlich zu diesem vollen Program, kann man die Flugkünste von Björn Otto auch am 8. Februar 2014 beim 44. „Ball des Sports“ in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden erleben: Neben Weitspringer Christian Reif wird er mit Raphael Holzdeppe (LAZ Zweibrücken) und den Paralympics-Siegern  Heinrich Popow (TSV Bayer 04 Leverkusen) und Markus Rehm (Bayer Leverkusen) als Botschafter für die Leichtathletik agieren und dem Publikum vor Ort seine Sprünge zeigen.
 

(Quelle Text: Stephan Ehritt - Pressesprecher ASV)

 

01.01.2014

Der PPL ist in meinem Briefkasten gelandet

 

Ich wünsche Euch allen an dieser Stelle ein schönes und vor allen Dingen gesundes, neues 2014. Ich freue mich sehr auf das neue, gemeinsame Jahr mit Euch und hoffe, Ihr seid alle mindestens genauso gut reingekommen wie ich.

 

Bei mir ist pünktlich zum 30.12.2013 der PPL (Private Pilot License) in meinem Briefkasten gelandet. Damit darf ich mich nun offiziell Pilot nennen und natürlich auch fliegen.

Bis ich Euch an Bord eines Verkehrsflugzeuges als „Käpt´n Otto“ begrüßen darf, ist es natürlich noch ein bisschen hin – aber der erste Schritt auf dem langen Weg „nach vorne links“ ist vollbracht.

Vorausgegangen war meine Prüfung am 13.12.2013, die neben Airwork, diversen Anflügen, navigatorischen Aufgaben auch die abschließende Landung in Essen (EDLE) enthielt. Die 1 1/2 Stunden Prüfungszeit vergingen für mich dabei  im wahrsten Sinne des Wortes wie im Flug:

Wenn ich in die Luft gehen kann, bin ich einfach der glücklichste Mensch der Welt. Hoffentlich hat der liebe Wettergott bald wieder ein Einsehen

 

Euer Björn