Aktuelle Termine

-20,06,2018

PRO-AM

-14.02.2017

Ewige Helden 2017

-11.09-01.10.2016

Dreh Ewige Helden 2016/2017

Wikipedia

Photos

- 02.04.2013

ATPL Ausbildung

- 19.08.2012

Berlin fliegt 2012

Videos

- 28.02.2013

N24 - Vision Gold

 

- 24.02.2013

Hallen DM - Interview

 

- 24.02.2013

Hallen DM - 5,85m

 

- 05.09.2012

6,01m in Aachen

 

- 05.09.2012

6,01m in Aachen

 

- 10.08.2012

5,91m in London

 

- 01.07.2012

Finale EM Helsinki

 

- 10.03.2012

Finale HWM Istanbul

 

- 26.02.2012

5,92m in Karlsruhe

 

- 10.08.2007

5,90m in Leverkusen

 

Sponsoren

Aktuelles

29.06.2018

 

Mit einem Golfturnier auf der Hummelbachaue stimmten sich die „Promis“ auf die Wohltätigkeitsgala der „Partner für Sport und Bildung“ am Abend im Festsaal des Euromoda Neuss ein.

 

 

Bestens aufgelegt: Jürgen Steinmetz, Karlheinz „Kalla“ Pflipsen, Erik Meijer, Christoph Buchbender, Björn Otto, Dirk Brügge und Horst Köppel.

 

Jürgen Steinmetz, die ehemaligen Fußball-Profis Karlheinz „Kalla“ Pflipsen und Erik Meijer, Christoph Buchbender, Björn Otto, Dirk Brügge sowie der langjährige Bundesliga-Trainer Horst Köppel (v.l.) stimmten sich sportlich ein auf die Wohltätigkeitsgala der „Partner für Sport und Bildung“ am Abend. Sinn der Aktion, die unter dem Motto „Gemeinsam für den Spitzensport“ steht: Geld zu sammeln, für die von den PSB geförderten Sportler und Sportprojekte im Rhein-Kreis Neuss. Nach dem äußerst kurzweiligen Golfturnier auf der Hummelbachaue ging es  für den IHK-Hauptgeschäftsführer, den Kreisdirektor, den einstigen Weltklasse-Stabhochspringer, die drei ehemaligen Kicker und den Vorstand der RheinLand Versicherungsgruppe in den Festsaal des Euromoda Neuss.

 

Von Dirk Sitterle

 

 

20.06.2018

30. BMW International Open -

 

 

 

PRO-AM am 20.06.2018 im Rahmen der BMW International Open auf dem GC Gut Lärchenhof

 

 

 

 

 

 

Lucas Bjerregaard

  Werner Schuster

  Oliver Reck

  Björn Otto

 

16.06.2018

 

Car Glas Charity Fußball in Köln

03.06.2018, 20:15 Uhr auf:

Team Ninja Warrior Germany - Das Promi Special

Trailer - Team Ninja Warrior - Promispecial
Team Ninja Warrior Promispecial Trailer.
MP3 Audio Datei 36.8 MB

20.05.2018 Frankfurt

 

Der SGE-Express wird zum Siegerflieger: Eintracht Frankfurt hebt als Pokalsieger mit SunExpress ab

 

Die Ferienfluggesellschaft beklebte als Sponsor von Eintracht Frankfurt einen Jet im SGE-Look

 

 Wenn Adler Attila abhebt: SunExpress wurde mit einer eigens für die Eintracht zum DFB-Pokalfinale beklebten Boeing 737-800NG im Vereinslook zum SGE-Express – und nach dem Sieg der Frankfurter Elf sogar zum Siegerflieger für die SGE! Die Mannschaft flog am Tag nach dem gewonnen Finale in „ihrem“ SGE-Express zurück nach Frankfurt und wurde schon am Flughafen gefeiert, bevor es weiter auf den Frankfurter Römer ging. Im Handgepäck an Bord mit dabei: natürlich der Pokal! Um 16:09 Uhr landete der Siegerflieger mit der Flugnummer XG 4588 am Frankfurt Flughafen. Den Rollweg zur Parkposition säumten begeisterte Fraport- und SunExpress Mitarbeiter, die der Maschine zujubelten. Kapitän Robert Weller ließ es sich nicht nehmen und zeigte der jubelnden Menge den Siegerpokal direkt aus dem Cockpit. Eine standesgemäße Dusche gab es von der Flughafen-Feuerwehr und selbst der Follow-Me Fahrer ließ es sich nicht nehmen, die Fahne der Eintracht an seinem Fahrzeug zu befestigen.

 

Die Eintracht auf dem Weg zur Trophäe zu unterstützen, war eine Herzensangelegenheit für SunExpress: Flugbegleiter, Piloten und Bodenmitarbeiter fieberten, schon bevor der SGE-Express im Sonderlook abhob, mit und schickten auf Social Media-Videobotschaften an die Mannschaft. Auch der Geschäftsführer von SunExpress, Jens Bischof, zögerte nicht: „Als offizieller Partner der Eintracht haben wir nicht lange überlegt und unterstützen den Verein nicht nur als Partner, sondern auch optisch mit dem Einsatz unserer B737-800NG.“

 

Das Flugzeug mit der Kennung D-ASXB wurde in nur 24 Stunden mit dem Teammaskottchen Attila und dem Eintracht-Logo beklebt, um #DieRückkehr standesgemäß anzutreten. Dabei ist Sorgfalt oberstes Gebot, muss die Folien doch mindestens Höhen von 11,5 Kilometern, extremen Luftdruck und unterschiedlichste Temperaturen standhalten.

 

Die Beklebung des Jets ist für Jens Bischof auch ein deutliches Signal: Das ist für uns ein klares Bekenntnis zur Eintracht Frankfurt, aber auch zur Region und ihrem Flughafen, von dem aus wir seit Jahrzehnten Reisende in die Türkei und zu anderen Urlaubszielen fliegen.“ Das Flugzeug fliegt künftig auf Strecken von Deutschland in die Türkei, nach Bulgarien, Ägypten oder Griechenland und sorgt für entsprechendes Aufsehen. Daher heißt es für alle Fans: Augen auf! Es kann gut sein, dass ihr Adler Attila in den Lüften sichten werden.

Fotos: by Patrick Kuschfeld

24.11.2017, 20:15 Uhr

 

Das Promi-Special zum Spendenmarathon

Nach "Ninja Warrior Germany" geht die rasante Sportshow mit einem ganz besonderen Event weiter: In diesem Jahr dürfen sich am 24. November ab 20:15 Uhr erstmals auch 23 Promis in einer eigenen Show beweisen und im härtesten TV-Parcours der Welt antreten. Und das alles für einen guten Zweck.
Welcher Promi schafft die meisten Hindernisse?

Im Promi-Special von "Ninja Warrior Germany" 2017 müssen sich 23 sportliche Prominente im wohl härtesten TV-Parcours der Welt beweisen. Die besten von ihnen ziehen ins Halbfinale ein und dürfen sich in einem Finalparcours erneut beweisen.

Für jedes erfolgreich absolvierte Hindernis fließt Geld in die Kasse des Spendenmarathons, das der RTL-Stiftung "Wir helfen Kindern e.V. " zu Gute kommt.

 

Diese 23 sportlichen Prominenten treten im "Ninja Warrior Germany - Promi-Special" an, um den Kampf gegen die Ninja-Hindernisse aufzunehmen:

 

Beatrice Egli, Schlagersängerin
Ansgar Brinkmann, ehemaliger Fußballprofi & Sportkommentator
Sven Hannawald, ehemaliger Skispringer
Mario Basler, ehemaliger Fußballprofi
Lars Riedel, ehemaliger Diskuswerfer
Eva Habermann, Schauspielerin
Julius Brink, ehemaliger Beachvolleyballprofi
Oliver Pocher, Comedian & Moderator
Paul Janke, "Der Bachelor 2012", Model & DJ
Detlef Steves, Reality TV Star
Panagiota Petridou, Moderatorin
Gil Ofarim, Musiker & Schauspieler
Patrick Bach, Schauspieler
Thomas Häßler, ehemaliger Fußballprofi
Liz Baffoe, Schauspielerin
Jörn Schlönvoigt, Schauspieler und Schlagersänger
Björn Otto, ehemaliger Stabhochspringer
Philipp Boy, ehemaliger Kunstturner
Mario Kotaska, Fernsehkoch
Jürgen Milski, Schlagersänger & Moderator
Massimo Sinató, Profitänzer
Alexander Keen, Model
Isaac Caldiero, der erste American Ninja Warrior

Wer kommt am weitesten? Welcher Promi schafft die meisten Hindernisse? Schafft es ein Promi, den über 20 Meter hohen Mount Midoriyama zu bezwingen?

 

26.09.2017


Björn Otto spielt heute ein Golfturnier für SunExpress. ⛳🏌 Auf den Eintracht Frankfurt Golf Open 2017 schlägt er für einen guten Zweck.

 

Ein tolles Golfturnier auf dem Golf Club Hanau-Wilhelmsbad e.V. geht langsam zu Ende und bevor wir den Tag beim gemeinsamen Abendessen mit der Eintracht Frankfurt ausklingen lassen, haben wir hier ein paar Impressionen für euch! Unter anderem hat unser Pilot Björn heute Bernd Hölzenbein getroffen, ehemaliger Fußball Weltmeister von 1974.

14.02.2017

 

2. Staffel der Ewige Helden

 


Endlich ist es so weit: die 2. Staffel „Ewige Helden“ startet auf VOX ab dem 14.02.2017 immer dienstags um 20:15 Uhr. Acht Wochen lang geben acht der erfolgreichsten deutschen Top-Athleten ab Februar bei VOX wieder alles, um der Beste der Besten zu sein!

Neue Einblicke, neue Wettkämpfe, neue Regeln: „Ewige Helden“ mit Fabian Hambüchen, Tanja Szewczenko, Julius Brink, Silke Kraushaar-Pielach, Björn Otto, Evi Sachenbacher-Stehle, Nils Schumann und Fanny Cihlar ab dem 14.2. dienstags um 20:15 Uhr bei VOX

 

V.l.: Cihlar, Brink, Sachenbacher-Stehle, Schumann, Otto, Hambüchen, Szewczenko, Kraushaar-Pielach

Foto: VOX/ Markus Hertrich

 

 

In insgesammt 24 neuen und spannenden Wettkämpfen wollen Kunstturner und frischgebackener Olympiasieger Fabian Hambüchen, Eiskunstlauf-Star und Schauspielerin Tanja Szewczenko, Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink, Weltklasse-Rennrodlerin Silke Kraushaar-Pielach, einer der erfolgreichsten deutschen Stabhochspringer Björn Otto, Langlauf-Olympiasiegerin Evi Sachenbacher-Stehle, Olympiasieger im 800-Meter-Lauf Nils Schumann sowie Spielmacherin der Hockeynationalmannschaft und Olympiasiegerin Fanny Cihlar in der zweiten Staffel von „Ewige Helden“ (ab 14.02. dienstags um 20:15 Uhr) herausfinden, wer von ihnen der vielseitigste Athlet ist. Dabei werden die Sportler von Ski-Legende und Spielleiter Markus Wasmeier begleitet und Sportreporter Marco Hagemann kommentiert die Spiele. In acht Folgen der Sportlerdokumentationen blicken die einstigen Olympiasieger und Weltmeister außerdem auf ihre Ausnahmekarrieren zurück und geben einen tiefen Einblick in ihre Sportlerseelen.

 

Link zu Vox

 

30.12.2016

 

Abschied vom Profisport:

Aachen 2016

 

 

30 Jahre Stabhochsprung, 587 Wettkämpfe, davon 8 in Aachen mit 4 Siegen, 6,01m persönliche Bestleistung, Deutscher Rekord, Eintritt in den 6m Club und insgesamt 126,81m Sprunghöhe, wenn man all meine gültigen Versuche mal zusammenfasst, die ich auf dem Katschhof gesprungen bin.

 

 

Und das Wichtigste, das überragendste Publikum welches man sich für einen Wettkampf vorstellen kann.

 

 

Eigentlich ist der Katschhof nicht als Flugplatz zugelassen, aber an einem Tag im Jahr muss da eine Ausnahme gemacht werden, nämlich genau dann wenn es wieder um Glasfaserstäbe, Magnesium, Sprühkleber, Stabhochsprungständer und Sprunglatten geht…

 

 

Allein wenn ich diese Zeilen lese, bekomme ich sofort wieder Gänsehaut, und fühle mich innerlich sofort wieder in diesen unglaublichen Abend des 05.09.2012 zurückversetzt, an dem ich den neuen deutschen Rekord mit 6,01m aufstellen durfte. Was für ein Jahr, was für ein Wettkampf, was für eine Stimmung!

 

 

Somit stand für mich außer Frage, dass ich meine Karriere 2016 auch in Aachen beenden würde. Denn Aachen ist und bleibt meiner Meinung nach einfach der tollste Wettkampf weltweit.

 

 

Danke, danke, dass ihr mir den geilsten sportlichen Abschied bereitet habt, den man sich als Sportler vorstellen kann. Diesen Abend und die Emotionen, die ich über all die letzten Jahre genießen durfte, werde ich nie vergessen!

 

 

Aber wie heißt es so schön, „Niemals geht man so ganz“ und das meine ich in zweierlei Hinsicht. Das alljährliche Domplatzspringen wird auch weiterhin fest in meinem Kalender stehen, allerdings von nun an auf der nicht aktiven Seite, aber entgehen lassen werde ich mir das nie. Andererseits darf ich ab Januar meine Reiseflughöhe von 6,01m ein wenig erhöhen und als First Officer einer Boeing 737-800 der SunExpress Deutschland vielleicht den ein oder anderen von Euch ab Köln in Richtung Süden in den Urlaub fliegen. Somit schließt sich der Kreis des Fliegens.

 

 

Jetzt wünsche ich allen Lesern einen super Rutsch ins Jahr 2017 und würde sagen wir sehen uns auf dem Katschhof oder up up in the air…

 

 

Euer Björn